Praxis


Metaphysische Lebensberatungen

Persönlichkeitsentfaltung

Systematische Lösungen - Familienaufstellungen

Partnerschafts- und Familien-Beratungen

Trauma-Therapie SE - Somatic Experiencing®

Lösungsorientierte Partnerschafts- und Familien-Beratungen

Jeder von uns hat seine eigene „Geschichte“ – die Geschichte der Vergangenheit geprägt von Erfahrungen. Zu diesen „Geschichten“ gehören Deutungen, Theorien und Erklärungen. Geschichten sind das „Warum“ und Tatsachen sind das „Was“. Wir alle benutzen „Geschichten“, um zu erklären, was in unseren Beziehungen passiert. Wenn es Probleme gibt oder wir innerhalb der Beziehung oder Familie nicht gleicher Meinung sind, kommt es oft zu einem Duell der „Geschichten“. Der Blickwinkel richtet sich nach: wessen „Geschichte“ stimmt und wessen ist falsch? - Beide „Geschichten“ sind jedoch lediglich Erklärungen, ob richtig oder falsch, kann nicht bewiesen werden und ist auch nie relevant, denn „Geschichten“ sind nie neutral.


Geraten Paare und Familien in Schwierigkeiten, entwickeln sie meistens solche „Geschichten“, die keinen Lösungsansatz in sich tragen. Aus Frustration, Wut oder Kränkung kommen sie mit „Geschichten“, welche die Beziehung vergiften. Oft sind die Menschen davon überzeugt, dass gerade ihre „Geschichte“ die Wahrheit ist und sie verstricken sich dadurch in Streitigkeiten, wer Recht hat und wer im Unrecht ist. Meist wird ein Schuldiger gesucht und dadurch entsteht die Sackgasse, welche jeden Lösungsweg unzugänglich macht.

Die Lösung liegt in der Eigenverantwortung: Wenn jedoch in einer Beziehung einer den Kampf um richtig und falsch verliert, verliert meist die Beziehung. Darum trägt jeder innerhalb der Beziehung oder der Familie die Verantwortung für sein Handeln selbst. - Das ist auch der Grund warum innerhalb der Sitzungen jede Möglichkeit, den andern zu beschuldigen oder sich selbst nicht als verantwortlich zu betrachten, beseitigt wird.

Erst durch das Erkennen der eigenen Verantwortlichkeit werden sie bereit sein in Lösungen zu denken und an Veränderungen zu arbeiten.

Kommunikation gehört zur Basis jeder Partnerschaft und ist das Fundament jeder gut funktionierenden Familie
Klare, authentische und achtungsvolle Kommunikation ist die Basis einer funktionierenden Partnerschaft und Familie. Miteinander zu reden ist ein Grundpfeiler jeder Partnerschaft und jeder intakten Familienstruktur. Wenn dem Gespräch nicht genügend Beachtung geschenkt wird und die Kommunikation nicht bewusst gepflegt und mit Sorgfalt behandelt wird, kann es durchaus sein, dass man sich bald nicht mehr viel zu sagen hat.

Kommunikation besteht aus drei Bedürfnissen:    

sich mitteilen   -   Verstanden werden   -   den Andern verstehen

Lebenspartner und Familien, die eine konstruktive Kommunikation betreiben und achtungsvoll miteinander reden, können ihre Liebe zueinander dauerhaft am Leben erhalten und stetig vertiefen.
Daher ist es ein zentrales Thema, die Sprachlosigkeit in der Partnerschaft und in der Familie zu beseitigen. Es geht darum, gemeinsam zu lernen komplexe Herausforderungen erfolgreich zu meistern, dass dabei alle, jeder als Persönlichkeit für sich und als Paar sowie als Familie gemeinsam zum Ziel kommen.    -    Seminarhinweis: "wahrhaftige Kommunikation"

Wie Beziehungen dauerhaft werden: Wenn der Blick auf das gelenkt wird, was an Positivem erwartet werden kann, altes gelöst und transformiert werden kann und auf den eigenen Fähigkeit aufgebaut wird, dann ist auch die notwendige Energie für einen Neubeginn vorhanden.

„Oft braucht es nur einen Wechsel der Blickrichtung
um sich besser zu fühlen,
um neue Möglichkeiten zu entdecken
und neue Wege vor sich liegen zu haben."