Praxis


Metaphysische Lebensberatungen

Persönlichkeitsentfaltung

Systematische Lösungen - Familienaufstellungen

Partnerschafts- und Familien-Beratungen

Trauma-Therapie SE - Somatic Experiencing®

Trauma-Therapie SE Somatic Experiencing®

Die vom amerikanischen Biologen und Psychologen Dr. Peter A. Levine entwickelte Therapie Somatic Experiencing® integriert die Traumaauflösung der auf dem Nervensystem entstandenen Auswirkungen eines Traumas. Diese Methode unterstützt den traumatisierten Menschen in einer ganz behutsamen Weise, die blockierte Energie und die gespeicherten Stressmuster schrittweise zu transformieren. Dadurch kommt der Mensch allmählich aus den Einschränkungen heraus und findet zurück zur Vitalität.


"Ein Trauma ist heilbar, wenn wir dem Körper dafür die richtigen Rahmenbedingungen schaffen, denn die Folgen eines Traumas liegen nicht im Ereignis, sondern in den daraus resultierenden Auswirkungen auf das Nervensystem!" Dr. Peter A. Levine


Was ist ein Trauma
Wenn Gefahr droht, reagiert unser Nervensystem mit einem Schub von Energie. Unser Instinkt ist es gewohnt durch Kampf oder Flucht zu reagieren. Ganz deutlich können wir dieses Verhalten in der Tierwelt beobachten. Auf Angriff erfolgt Kampf, ist die Möglichkeit des Kampfes aussichtslos erfolgt die Flucht, wird auch die Flucht aussichtslos bleibt die Chance zu überleben noch in der momentanen sogenannten Todesstarre, ähnlich der Ohnmacht. Wenn die Gefahr gebannt ist, beruhigt sich das Nervensystem und gibt die mobilisierte Energie wieder frei. 

"Ein Trauma ist im Nervensystem gebunden. Es ist somit eine biologisch unvollständige Antwort des Körpers auf eine als lebensbedrohlich erfahrene Situation. Das Nervensystem hat dadurch seine volle Flexibilität verloren. Wir müssen ihm deshalb helfen, wieder zu seiner ganzen Spannbreite und Kraft zurückzufinden." Dr. Peter A. Levine


Ein traumatisches Ereignis verhindert in unserem Organismus den normalen Zyklus von Aktivierung - Schutz / Verteidigung / Flucht - Beruhigung. Wir werden überwältigt durch ein "zu viel, zu schnell, zu heftig". Auch wenn der Körper viel Energie mobilisiert hat, er kann sie weder verwerten noch entladen. Als Folge davon können Gefühle von Hilflosigkeit, Erstarrung und Abspaltung zurückbleiben, die das Leben wesentlich beeinträchtigen.

Auch wenn der Ursprung des Traumas nicht bekannt ist; der Körper erinnert sich so oder so daran, weil sich das Trauma im Körper manifestiert hat und die Lebensenergie dadurch nicht mehr frei fliessen kann.

 

Anwendung
Charakteristisch für diese Methode ist das therapeutische Gespräch. Es bezieht sich erst in zweiter Linie auf das traumatische Ereignis selbst, in erster Linie konzentriert es sich auf dessen Auswirkungen im Nervensystem. Behutsam wird die Aufmerksamkeit auf das Körperempfinden gelenkt, über welches sich ein traumatisch geprägtes Nervensystem zum Ausdruck bringt. Schrittweise kann so die Entladung der blockierten Energie folgen und gleichzeitig wird die, durch das Trauma verlorengegangene Orientierung wieder aufgebaut. Dadurch verbindet sich die Präsenz des Hier und Jetzt wieder mit den selbstregulierenden Kräften des Organismus.


Unser Erstgespräch: Anlässlich unseres ersten Gesprächs nehmen wir gemeinsam Ihre momentane Lebenssituation auf. Anschliessend besprechen wir den für Sie passenden Lösungsweg, damit Ihr Körper seine Selbstregulierung und Ihr Nervensystem seine Flexibilität wieder finden.  


Der erste Schritt in Richtung Flexibilität, Vitalität und Freiheit: 

Rufen Sie mich an 062 922 99 88 oder senden Sie mir eine E-Mail.